Brautjungfern und Trauzeugen

Inspiration | Kommentare deaktiviert für Brautjungfern und Trauzeugen

Wir möch­ten uns heute mal jenen beson­de­ren Per­so­nen zuwen­den, für die Eure Hoch­zeit eben­falls ein außer­ge­wöhn­li­cher und bedeu­ten­der Tag ist – die Braut­jung­fern und Trau­zeu­gen. Sie sind nicht nur emo­tio­nale Beglei­ter, sie wer­den in der Regel auch mit eini­gen Auf­ga­ben rund um die Hoch­zeit betraut. Doch auch nach die­sen Fei­er­lich­kei­ten sind sie mit die wich­tigs­ten Bera­ter und Beglei­ter Eurer Ehe. Die­ses Amt zu beklei­den ist also eine beson­dere Ehre.

Daher sollte die Aus­wahl der Braut­jung­fern und der Trau­zeu­gen wohl über­legt sein. Es soll­ten Per­so­nen sein, die Euch nahe­ste­hen, das ist klar, doch nicht jede gute Freun­din und nicht jeder super Kum­pel ist zwangs­läu­fig dazu geeig­net diese Auf­ga­ben zu über­neh­men. Am wich­tigs­ten auf jeden Fall ist, dass Eure Braut­jung­fern und Trau­zeu­gen voll­kom­men hin­ter die­ser Hoch­zeit und Eurem zukünf­ti­gen Lebens­part­ner ste­hen. Um Euch eine wirk­li­che Stütze sein zu kön­nen müs­sen sie dar­über hin­aus ver­ant­wor­tungs­be­wusst und zuver­läs­sig sein. Ein gewis­ses Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent ist eben­falls ein gro­ßer Vor­teil. Tra­di­tio­nell sind die Braut­jung­fern unver­hei­ra­tet, was heut­zu­tage jedoch kein Muss mehr ist.

Die Auf­ga­ben begin­nen in der Regel mit der gemein­sa­men Pla­nung und Vor­be­rei­tung der Hoch­zeit, optio­nal in Zusam­men­ar­beit mit der Hoch­zeits­pla­ne­rin. Der Umfang der der Ein­bin­dung der Braut­jung­fern kann dabei stark vari­ie­ren. Von der Vor­be­rei­tung der Deko­ra­tion bis hin zur Pla­nung der gesam­ten Hoch­zeit ist alles mög­lich. Den­noch sollte auch die über­eif­rigste aller Braut­jung­fern stets beden­ken: die Braut ist der Boss, die Braut steht im Mit­tel­punkt!
Des wei­te­ren ist der Rat bezüg­lich aller opti­schen Fra­gen, wie zum Bei­spiel des Braut­klei­des, der Fri­sur oder des Schmucks, erwünscht. Beson­ders gut eig­net sich hier­für eine Braut­party. Auf einem „Bri­dal Shower“ wer­den nicht nur Geschenke über­reicht, es ist auch die per­fekte Gele­gen­heit Braut­ma­ga­zine zu wäl­zen, in Träu­men zu schwel­gen und erste Pla­nun­gen zu täti­gen. Dar­über hin­aus ist hier auch der opti­male Rah­men um das Sty­ling der Braut­jung­fern abzu­klä­ren und abzu­stim­men.
Die Pla­nung des Jun­ge­sel­len­ab­schieds fällt kom­plett in die Hände der ers­ten Braut­jung­fer oder der Trau­zeu­gin. Es gibt unzäh­lige Mög­lich­kei­ten das Ende des Single-Daseins zu fei­ern und daher ist es stets rat­sam, die Braut min­des­tens nach ihren No-Gos zu fra­gen. Aus­la­dende, mit Alko­hol getränkte Streif­züge in lus­ti­gen Kos­tü­men ist eben nicht jeder­fraus Sache.
Die bedeu­tendste Auf­gabe ist dann schließ­lich die offi­zi­elle Bezeu­gung der Ehe­schlie­ßung. Es ist zwar eigent­lich „nur“ eine kleine Unter­schrift, es liegt den­noch eine große Ver­ant­wor­tung darin.
Am Tag der Tage ist die Beglei­tung und Ver­sor­gung der Braut am wich­tigs­ten. Bereits beim Getting-Ready soll­ten die Braut­jung­fern der Braut zur Hand gehen. Wäh­rend des Tages muss die erste Braut­jung­fer ihr im vol­len Umfang zur Seite ste­hen. Dazu gehört, dass sie stets ein Not­fall­set dabei hat, die Ansprech­part­ne­rin der Hoch­zeits­pla­ne­rin oder für die Gäste ist, den Braut­strauß wenn nötig hält und beim Toi­let­ten­gang der Braut behilf­lich ist.

002_getting_ready_brautkeid_brautjungfernkeider_anabella_2061_empfang_braut_brautjungfern_hochzeitskleider_anabella_61 050_trauung_braut_brautjungfern_hochzeitskleider_anabella_50

Der Trau­zeuge des Bräu­ti­gams hat zwar weni­ger Auf­ga­ben, dafür aber nicht weni­ger bedeu­tende. Im Vor­feld ist neben der Pla­nung des Jun­ge­sel­len­ab­schieds die Auf­be­wah­rung der Trau­ringe die wich­tigste Auf­gabe. Schluss­end­lich ist es dann auch an ihm die Trau­ung zu bezeu­gen und eine Unter­schrift zu leis­ten.

066 Gatsby shooting Anzug von Eckerle fotografiert von Storywedding aus Muenster

Die wich­tigste Unter­stüt­zung, die eine Braut­jung­fer oder ein Trau­zeuge leis­ten kann, ist die emo­tio­nale. Auf­kom­mende Zwei­fel und Ängste der Braut­leute sind ganz natür­lich, ebenso wie Auf­re­gung und Ner­vo­si­tät. Seid an die­ser Stelle der Sprich­wört­li­che „Fels in der Bran­dung“. Euch sollte stets bewusst sein, dass die­ses Amt zu beklei­den nicht nur sehr bedeut­sam hin­sicht­lich der eigent­li­chen Hoch­zeit ist, es ist auch ein Mei­len­stein in einer jeden Freund­schaft.

Also fei­ert gemein­sam und teil diese beson­de­ren Augen­bli­cke mit­ein­an­der.

 

095 Gatsby shooting Hochzeitsfeier Anzug von Eckerle Brautkleid von Anabella und Schwarzes Kleid von Anabella aus Muenster

 

 

Bil­der: Kat­rin Neu­mann, Jen­ni­fer Hejna, Story Wed­ding