Endless Love in our Hearts

Inspiration | Kommentare deaktiviert für Endless Love in our Hearts

Die Luft wird wär­mer, die Tage län­ger, die Bäume und Blu­men fan­gen an zu blü­hen und Früh­lings­ge­füh­len zau­bern uns ein Lächeln ins Gesicht. Den­noch haben wir uns einen Abend dann doch mal ins Kino gesetzt und uns den wun­der­ba­ren Film mit dem viel­ver­spre­chen­den Titel end­less love ange­schaut. Eine große Tüte Pop­corn, eine Schach­tel Eis­kon­fekt, eine Cola und eine Box Taschen­tü­cher spä­ter waren wir uns dann sicher:
dies ist ein ganz außer­ge­wöhn­li­cher Liebesfilm!Er hat uns sehr berührt und gehört daher bereits jetzt zu einem unse­rer Lieb­lings­filme für 2014.

Dabei ist die Geschichte auf den ers­ten Blick gar nicht so neu:
Jade, Mus­ter­schü­le­rin aus wohl­ha­ben­den und behü­te­ten Eltern­haus, ver­liebt sich nach ihrem Highschool-Abschluss Hals über Kopf in den gut­aus­se­hen­den und char­man­ten Arbei­ter­sohn David, der sie bereits viele Jahre heim­lich bewun­derte. Es ist die erste große Liebe, beflü­gelt von inten­si­ver Lei­den­schaft und end­lo­sen Träu­men. Es könnte nicht schö­ner und voll­kom­me­ner sein, wäre da nicht Jades über­führ­sorg­li­che Vater Hugh. Der Patri­arch hat bereits eine genaue Vor­stel­lung von der Zukunft sei­ner Toch­ter und David ist kein Teil von die­ser. Nach anfäng­li­chem Arg­wohn greift er also schnell zu unsau­be­ren Mit­teln um einen Keil zwi­schen die bei­den jun­gen Lie­ben­den zu trei­ben.

Was wie ein klas­si­scher Lie­bes­film für ein ten­den­zi­ell eher jün­ge­res Publi­kum anmu­tet, ent­puppt sich den­noch auf Grund sei­ner berüh­ren­den Geschichte, der wun­der­schö­nen Bil­der und der tol­len Musik zu einem Meis­ter­werk der Roman­zen. Und das gerade weil die Lie­bes­ge­schichte so ein­fach, so furcht­los und so unbän­dig ist. Die­ser Film erin­nert uns daran, wie es sich einst anfühlte unsterb­lich ver­liebt zu sein, ohne die Angst vor dem Leben, vor Ver­let­zun­gen oder vor Tra­gö­dien.
Und genau das ist auch der Grund, wes­halb zum Bei­spiel Geschich­ten wie Romeo und Julia nicht nur zeit­los sind, son­dern auch einen jeden tief berüh­ren. Es ist die Rein­heit der jugend­li­chen Liebe, die wir uns auch noch Jahre spä­ter so sehr erseh­nen.
Gerade wenn man also merkt, dass die Bezie­hung vom Trott getränkt ist und man bei­nahe ver­gisst worum es bei der Liebe tat­säch­lich geht, sollte man sich die­sen Film anschauen. Dar­über hin­aus berei­chert die­ses Lein­wan­d­er­leb­nis einen jeden Film­abend und lädt zum Träu­men ein.
End­less love gibt einem das alte Gefühl zurück, dass Liebe gren­zen­los ist und alles über­win­den kann.

 

https://www.youtube.com/watch?v=CSLH5ms5lis