Styled Shoot Gatsby – Behind the Scenes

Am Mor­gen des 5. August hörte man nicht nur das rumo­ren eines Bag­gers vor dem klei­nen Schloss Haus Ruhr in Sen­den, son­dern man konnte auch ver­schie­denste Geräu­sche vom eif­ri­gen Trei­ben im Inne­ren ver­neh­men. Denn es war end­lich soweit: der Tag unse­res Styled Shoots zum Thema „The Great Gatsby“ war gekom­men. Nach wochen­lan­gen Vor­be­rei­tun­gen und Pla­nun­gen galt es nun an die Arbeit zu gehen und unsere Vor­stel­lun­gen in die Tat umzu­set­zen. Doch bevor wir Euch, soviel kann auf jeden Fall ver­ra­ten wer­den, die wun­der­vol­len Ergeb­nisse die­ses Tages prä­sen­tie­ren, möch­ten wir Euch heute erst ein­mal mit hin­ter die Kulis­sen die­ses Shoo­tings neh­men und Euch einen klei­nen Ein­blick in unsere Arbeit gewäh­ren.

Der Tag begann für uns alle bereits sehr früh. Denn bevor das Shoo­ting los gehen konnte stan­den erst noch einige Vor­be­rei­tun­gen an. Das heißt, wir muss­ten zuerst die Loca­tion, die sich zum Zeit­punkt des Shoo­tigs im Umbau befand, vom gröbs­ten Bau­schutt befreien und die Spots, in denen die geplan­ten Sze­ne­rien Platz fin­den soll­ten, vor­be­rei­ten. Hier­für fegte und räumte unsere Yvi die Räume, bevor sie spä­ter sel­ber in die Klei­der schlüpfte und als Model vor der Kamera stand. Anschlie­ßend hal­fen wir bei der Anlie­fe­rung der Pro­dukte unse­rer Part­ner und ver­teil­ten diese. Der nächste Schritt war der Auf­bau der Kulis­sen und die Anrich­tung ver­schie­dens­ter Pro­dukte. Wäh­rend des­sen befan­den sich die Models bereits in der Maske und wur­den gestylet. Als nun auch die Foto­gra­fen ange­kom­men waren und sich auf­ge­baut hat­ten konnte das Shoo­ting schließ­lich los gehen.

Es wur­den unzäh­lige ver­schie­dene Sze­ne­rien foto­gra­fiert, die es jedes mal galt wie­der aufs neue zu kre­ie­ren. Dar­über hin­aus ver­such­ten wir stets alles per­fekt zu insze­nie­ren: von den kleins­ten unschein­bars­ten Details bis zum Gesamt­bild. Anni fun­gierte dabei als Art Direk­tor. Sie wusste immer ganz genau wel­cher Schmuck und wel­cher Schuh zu wel­chem Out­fit passte, ebenso wie wel­ches Model oder wel­ches beson­dere Acces­soir eine jede Sze­ne­rie per­fekt in Szene setzte. Hier­für legte sie auch schon mal aktiv mit Hand an, in dem sie zum Bei­spiel sel­ber den Aus­lö­ser der Kamera drückte. Und wenn die Sty­lis­ten weg war, um die ande­ren Models für die nächste Szene vor­zu­be­rei­ten, nahm Irina auch sel­ber den Pin­sel in die Hand und puderte das Model, das gerade foto­gra­fiert wurde, ab, oder fixierte ihr Kleid mit Wäsche­klam­mern, damit es opti­mal saß. Dar­über hin­aus sorg­ten wir für den rei­bungs­lo­sen Ablauf des Shoo­tings, orga­ni­sier­ten die opti­male Abfolge der ver­schie­de­nen ein­zel­nen Auf­nah­men und koor­di­nier­ten alle betei­lig­ten Mit­ar­bei­ter am Set.

Und zwi­schen dem gesam­ten Gewu­sel lag stets ganz ent­spannt unsere Hün­din Nala, die zwi­schen­durch sogar eben­falls als Model für die Kamera poste. Und auch alle ande­ren Betei­lig­ten am Set gaben alles. Den Foto­gra­fen war zum Bei­spiel keine Pose zu unbe­quem, sie lagen auf dem Boden und klet­ter­ten auf Lei­tern, immer bemüht den bes­ten Aus­schnitt zu fin­den und das per­fekte Bild zu machen. Und es floss sogar Blut, als unsere Anni sich aus ver­se­hen an einer zer­bro­che­nen Vase schnitt.

Schließ­lich, nach etwa 14 Stun­den war es dann geschafft. Das letzte Bild war im Kas­ten und ein ebenso anstren­gen­der wie wun­der­schö­ner und auf­re­gen­der Tag ging für uns zu Ende.

 

Hier könnt ihr Ein­drü­cke Sam­meln, wie es bei uns hin­ter den Kulis­sen aus­sah:

Gale­rie

 

 

Part­ner die­ses Shoo­tings waren:

Pla­nung & Umset­zung: True Love / Art Direk­tor, Kon­zep­tion und Deko­ra­tion: Annika Wiet­z­orke / Ringe: Mar­ry­ing /  Schmuck: Oeding ErdelKlei­der: Ana­bella / Flo­ris­tik: Dah­l­mann  / Fotos: Story Wed­ding & Hei­rats­wahn Her­ren­aus­stat­ter: Eckerle / Schuhe: Zum­norde Tor­ten & Cup­cakes: Tor­ten­ma­cher  / Woh­n­ac­ce­soires: Kös­ters / Pape­te­rie Black: Hei­rats­wahn / Pape­te­rie White: Annika Wiet­z­orkeHaare & Make Up: Aus der Wie­schenFeu­er­werk: Light­fire / Loca­tion: Haus Ruhr / Hun­de­hals­bän­der: Feine Dame Anti­qui­tä­ten: Carus Exklu­siv