Was ist Liebe?

Kolumne | Kommentare deaktiviert für Was ist Liebe?

Es ist spät, ich bin müde und möchte schla­fen. In dem Moment wo ich mich aus sei­nem Arm und auf die Seite drehe bekomme ich diese Frage gestellt:

„Was ist Liebe?“

Sollte doch für mich als Hoch­zeits­pla­ne­rin ganz ein­fach zu beant­wor­ten sein oder?

Aber das ist es gar nicht. Die Ant­wort muss gut über­legt sein. Natür­lich habe ich täg­lich mit Paa­ren zu tun die sich lie­ben und aus die­sem Grund auch Ja zu ein­an­der sagen, aber was ist nun die Liebe? Was macht sie aus? Woran erken­nen wir sie? Und wie erklärt man das einem Mann wenn man tod­müde ist? Ich hab einen Moment über­legt und Katha­rine Hep­burn zitiert:

“Liebe ist nicht das, was man erwar­tet zu bekom­men, son­dern das, was man bereit ist zu geben.“

Aber irgend­wie hat mir diese Frage keine Ruhe gelas­sen und so denke ich seit ein paar Tagen immer wie­der dar­über nach, was wohl die rich­tige Ant­wort ist und ob es die gibt?

So viele Bücher, Filme, Bil­der, Musi­cals, Thea­ter­stü­cke dre­hen sich immer und immer wie­der um die Liebe. Sie scheint das zu sein was, uns Men­schen fas­zi­niert, antreibt, zusam­men­hält, manch­mal aber auch daran zer­bre­chen lässt.

Viele Men­schen ver­wech­seln Liebe aber auch mit Begeh­ren oder dem ego­is­ti­schen Wunsch jeman­den bei sich zu haben um nicht allein zu sein. Gerade daher finde ich die Worte von Katha­rine Hep­burn so schön, denn sie tref­fen es sehr genau auf den Punkt: Wenn ich jeman­den liebe, dann bin ich bereit für diese Per­son alles zu tun. Ich bin immer da und würde alles ste­hen und lie­gen las­sen um da zu sein wenn ich gebraucht werde. Ich möchte, dass es dem ande­ren gut geht, dass er glück­lich ist. Dem ande­ren ein Lächeln ins Gesicht zu zau­bern und sich daran erfreuen. Sich zu lie­ben wenn alles gut und schön ist fällt uns leicht. Aber wenn es mal stres­sig ist, Sor­gen und Pro­bleme auf­tre­ten … in die­ser Zeit sich selbst zurück zu neh­men, für den ande­ren da zu sein, ihm den Rücken zu stär­ken, das ist oft die Bewäh­rungs­probe wo viele schei­tern, egal wie schön es mal war. Oft wird dann gestrit­ten, der eine fühlt sich ver­nach­läs­sigt, oder Eifer­sucht tritt auf und die soge­nannte Liebe nutzt sich schnell ab. War es dann viel­leicht gar keine Liebe? Weiß man das? Liebe ist nicht immer ein­fach. Liebe muss auch ris­kiert wer­den. Man geht immer ein Risiko ein, denn das eige­nen Herz und die Gefühle sind der höchste Ein­satz den wir in die­sem Fall einem ande­ren anver­trauen. Man hat keine Garan­tie und den­noch wagen wir immer wie­der den Schritt und suchen unauf­hör­lich nach der Liebe. Denn wenn wir sie gefun­den haben trägt sie uns und das Leben bekommt einen höhe­ren Sinn und Wert.

Was ist eure Defi­ni­tion ? Ich bin sehr gespannt und freue mich auf Feed­backs.

 

 

Foto: https://www.pinterest.com/pin/78883430951597795/