Annika Wietzorke

Annika Wietzorke

Steffi Große Ostendorf

Steffi Große Ostendorf

Nora Beckschäfer

Nora Beckschäfer

HOCHZEITS PLANERIN WERDEN

Immer wieder bekomme ich Anfragen, die Interesse daran haben Hochzeitsplanerin zu werden. Und sofort stellt sich die Frage: Wie?!

 

Der Beruf Hochzeitsplanerin ist kein geschützter Beruf und es gibt keine Ausbildung dafür. Man kann Eventmanager werden. Aber ist das der richtige Weg um eine gute und erfolgreiche Hochzeitsplanerin zu sein? Heutzutage kommt es immer mehr und mehr auf ein kreatives Konzept, die Gestaltung und Dekoration an. Das Event an sich ist immer sehr ähnlich. Man ist als Hochzeitsplaner eher wie ein Artdirector und Weddingdesigner. Wie also findet man seinen Weg zum Traumjob Hochzeitsplanerin?

 

Man lernt von denen, die schon lange und erfolgreich im Business sind und deren Arbeit einem gefällt. Es gibt inzwischen Angebote der IHK und anderen Hochschulen Kurse und Weiterbildungen  zur Hochzeitsplanerin zu buchen. Und wenn man einiges an theoretischen Wissen hat, muss man den Schritt in die Selbständigkeit alleine meistern und sich alles aufbauen.

 

Seit März 2009 bin ich als Hochzeitsplanerin selbständig, habe die Entwicklung der Branche miterlebt und zum Teil geprägt, habe Trends gesetzt und ein gutes Netzwerk an verschiedenen Dienstleistern erschaffen. Dies ist für mich essentiell, um meine Arbeit auf höchstem Niveau umzusetzen und um meine Brautpaare am Tag der Hochzeit strahlen lassen zu können. Ein Netz, was sich über all die Jahre immer verbessert und verfeinert hat.
Möchtest du auch diesen Schritt gehen? Dann trau dich!
Ich hab damals gar nicht lang überlegt und gedacht: Ich probiere es einfach.
Innerhalb von 3 Wochen war ich selbständig und habe von einer anderen, erfahrenen Planerin gelernt und Support erhalten, was unglaublich hilfreich war.

 

Nach rund 200 Hochzeiten habe ich mir inzwischen selbst viel erarbeitet und möchte mein Können und Wissen an zukünftige Planerinnen weiter geben. Daher biete ich angehenden Planerinnen nicht nur eine intensive Schulung und Einarbeitung in diesen schönen Beruf an, sondern auch die Möglichkeit, sich in Form von Franchise in die bestehende Marke true love Hochzeiten einzuklinken.

 

Somit muss man nicht bei Null anfangen und Logo, Webseite, Werbematerialien usw. entwickeln lassen, sondern profitiert von dem schon bestehenden System und umgeht auch das Problem eine eigene Webseite ohne Bildmaterial und Referenzen aufbauen zu müssen, denn das macht einen Start oft wirklich schwer. Mein Ziel ist es in Zukunft ein überschaubares Netz an qualifizierten Planerinnen in Deutschland aufzubauen, die anspruchsvoll und mit viel Liebe ihrer Arbeit als Hochzeitsplanerin nachgehen und außergewöhnliche Hochzeiten umsetzen.

 

Die Planerinnen in dem Netz sollen sich gegenseitig unterstützen und inspirieren, jedoch nicht in die Quere kommen, indem sie räumlich so dicht sind, dass man sich im eigenem Team Konkurrenz macht.

 

Ihr möchtet auch Hochzeitsplanerin werden und habt Interesse? Schickt mir gerne Eure Bewerbung.